Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 27. November 2015

CM 27.11.2015 Nord

CM 151127 Nord     8,2 km
32 sind mitgeradelt



Kronenstr.Zirkel, Willi-Brandt-Allee, Am Wald, Erzbergerstr., Moltkestr.,Zirkel,



Bei dieser Novembertour war es nicht nur dunkel, sondern auch kalt und neblig. Dennoch versammelten sich 32 gut gelaunte RadlerInnen. 

Viele waren zum ersten Mal mit dabei, z.B. die drei Studenten, die gleich einen Stapel Flyer mitnahmen, die sie an der PH auslegen werden. Erfreut waren die Reaktionen, als sie erfuhren, dass die Routen  wechseln und sie auf diese genüssliche Weise Karlsruhe kennen lernen können. Dann waren da die drei interessanten Liegeräder, die der Gruppe  gleich mehr Volumen gaben, so kamen wir auf gefühlte 40 Teilnehmer.

Mari stellte die Route vor, gab Hinweise zur Sicherheit und stellte die Aktion Globalclimatemarch.org vor.  Für eine Spende wurden die Warnwesten angeboten, dabei kamen 20,20 €  zusammen.

Schon kurz nach dem Start wurden zwei Korker aktiv, die kein Auto in unsere Nähe ließen.  Aber als dann als das Martinshorn der Polizei zu hören war, mussten auch sie ausweichen. Die ganze Gruppe machte innerhalb weniger Sekunden die Bahn frei.

Danach eroberten wir wieder die Straßen. Die Tour führte über den Zirkel entlang der Linkenheimer Landstraße über die Neureuter Queralle und dann zurück über die Erzbergerstraße. Mit dieser Route  kreuzten wir die geplante Nordtangente und passierten ein großes Plakat, dessen Text in der Nacht leider nicht lesbar war:

„HIER WÜRDE DIE GEPLANTE NORDTANGENTE MIT EINEM VERKEHRSKNOTEN NEUREUTE DURCHSCHNEIDEN!“



Am Ende der Tour wurden alle Teilnehmer  zur 20jährigen Jubiläumsfeier der „Agenda 21“ eingeladen.

Die „Agenda 21“ ist das wichtigste Dokument das der „Erdgipfel“ in Rio de Janeiro 1992 als weltweites Zukunftsprogramm für das 21. Jahrhundert auf den Weg gebracht hat. Unsere weitere Entwicklung muss nachhaltig geschehen: Dem Klimawandel Einhalt gebieten und unsere natürliche Ressourcen schonen.... Die Kommunen sollen gemeinsam mit ihren BürgerInnen vor Ort ebenfalls kommunale Zukunftsprogramme erarbeiten und umsetzten. Karlsruhe war die erste Kommune in Baden-Württemberg, die 1995 eine solche „Lokale Agenda 21“ im Gemeinderat beschlossen hat.

Aktuelle Aktivitäten siehe: www.agenda21-karlsruhe.de. Im Weltladen am Kronenplatz gibt es eine Agenda-Buchecke aus der die Bücher kostenlos verliehen werden.

Wenige  Teilnehmer folgten der  großartigen Gelegenheit, viele engagierte Karlsruher Bürger und deren Projekte kennen zu lernen, sowie ein außerordentlich reich- und nachhaltiges sowie unterhaltsames Fest zu genießen.

Das Foto zeigt eine Dame, deren Kleid aus Tetrapack und flach gepressten Kaffee-
döschen zusammengeklebt war. Mit viel Witz und Charme wurden die Kleider aus
aus Abfallmaterialien präsentiert.

Hier sieht man den stolzen Chef von www.tischleindeckdich-karlsruhe.de, der ohne Geschirr nur mit Besteck seine biologischen Köstlichkeiten anbot. Die Suppe wurde in ausgehöhltem Brot serviert, grüne Blätter dienten als Teller u.s.w.
Dieser Abschluss der CM kann wohl kaum überboten werden.

Wer sich am 25.12. auf die Tour begibt - darauf dürfen wir gespannt sein. Ob dann die Weihnachtsmänner persönlich kommen und uns berichten werden? Das wäre doch eine schöne Weihnachtsüberraschung.

Viele Grüße
Christa