Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Tipps zum Mitradeln bei der Critical Mass


Tipps zum Mitradeln bei der Critical Mass


Es gelten grundsätzlich die allgemeinen Verkehrsregeln. Die Critical Mass ist Teil des Verkehrs und blockiert ihn nicht. § 1 StVO ist zu beachten.

Nach § 27 Abs. 1 StVO wird der Verband wie einziges Fahrzeug behandelt: Wenn die Fahrer/innen an der Spitze der Gruppe über eine grüne Ampel fahren, fahren die Nachfolgenden hinterher, auch dann wenn die Ampel zwischenzeitlich wieder auf rot wechselt.

Lücken vermeiden! Wenn eine Lücke entsteht, dann zügig aufschliessen oder die Vorausfahrenden bitten, etwas langsamer zu fahren, damit eine enstandene Lücke wieder geschlossen wird.

Corken ist einfach und macht Spass. Wer eine kurze Pause braucht und weiter vorne fährt, kann in Kreuzungen die Gruppe absichern. Wichtig: Einsatzfahrzeuge von Rettungsdiensten (Notarzt, Feuerwehr etc.) dürfen nicht behindert werden!

Bei mehrspurigen Strassen möglichst nur eine Spur belegen.

Nicht in die Gegenfahrbahn fahren und keine Radwege benutzen.

Nicht abrupt anhalten, auch dann nicht, wenn etwas herunterfällt. Statt dessen bei Bedarf an den Rand fahren und dort halten.

Keine Getränke in Glasflaschen mitbringen, Flaschen können herunterfallen und zerbrechen.

Der Konsum von Alkohol wie Bier etc. während der Fahrt ist keine gute Idee, auch auf dem Fahrrad gelten Grenzwerte für Alkohol und es macht auch bei der Polizei keinen guten Eindruck, wenn man mit der Bierflasche in der Hand im Strassenvenverkehr unterwegs ist.

Bei Fahrten in der Abenddämmerung für Licht am Fahrrad sorgen, sonst besteht die Gefahr, dass man von der Polizei wegen des fehlenden Lichtes angehalten wird.

Sich nicht von Anderen provozieren lassen! Es gibt immer wieder "nette" Autofahrer/innen, die sehr deutlich ihre Meinung sagen oder meinen, sie müssten ihr "Revier" verteidigen und vermeintliche Stärke demonstrieren, trotzdem freundlich bleiben, die Critical Mass ist kein Strassenkampf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen