Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 29. Dezember 2017

CM 29.12.2017 Alter Schlachthof

CM 171229 Alter Schlachthof   11 km
56 sind mitgeradelt







Kronenplatz
Zähringer Straße – Adlerstraße –
Kriegstraße
Weinbrennerstraße
Yorkstraße
Blücherstraße
Friedrich-List-Straße
Knielinger Allee (rechts)
Erzbergerstraße (rechts)
Moltkestraße (links)
Willi-Brandt-Allee
Adenauerring (rechts)
Durlacher Tor
Durlacher Allee
Alter Schlachthof


Wegen aufkommenden Regens radelten wir nicht über den Adenauerring sondern über den Zirkel zum Schlachthof. Die Strecke verkürzte sich um 1,3 km.











Diese Bilder sind von Michael Krause

Rückblick:
Ich hatte gestern doch auf etwas besseres Wetter für die Jahresabschluss-CM in Karlsruhe gehofft und musste dann leider feststellen, dass sich die Wettervorhersage ziemlich exakt bestätigte - schließlich will man ja möglichst viele Mitradler dabei haben, wenn man in dem Monat sich um Tour, After-Mass etc. kümmert. Jedenfalls fing es pünktlich um 17h an zu graupeln, als ich mich gerade auf den Weg zum Schlachthof machte, um da das Holz abzuladen für das geplante Feuerchen im Feuerkorb.
Der Ausklang der CM 2017 mit Feuerkorb und Wunderkerzen. Immerhin blieb es trocken genug, dass es gelang das Feuer anzuzünden.
Nun gut, Wetter ist Wetter, was soll's. Regenhose noch angezogen und auf zum Kronenplatz, der sich dann je näher es an 18h ran ging immer weiter füllte. Tatsächlich waren dann 56 Radler mit am Start, die sich dann kurz später auf eine leicht verkürzte Route machten. Eine schöne Steigerung wieder zum vergangenen Jahr, als 35 unterwegs waren (die zwei einsamen Radler, die ich in meiner Ankündigung erwähnt hatte, waren übrigens schon vor zwei Jahren!).
Die Zahlen im Einzelnen für die Karlsruher CMs in 2016 und 2017 - hoffentlich lässt sich dieser Trend fortsetzen.

Tatsächlich blieb es dann während der Fahrt weitgehend trocken, so dass vielleicht auch die längere Tour kein Problem gewesen wäre, aber am Ziel waren dann doch die Füße bei manchem etwas kalt und außerdem hatten wir auf der Strecke zwischen Kronenplatz und Durlacher Tor noch einiges an Publikum an den Straßenbahnhaltestellen, die ganz schöne Augen gemacht haben, als sie uns sahen.





























Am Schlachthof wurde dann schnell das Feuer angezündet und wir konnten immerhin noch ein Weilchen einigermaßen gemütlich draußen bleiben, bis dann der Regen wieder stärker wurde und wir uns ins Warme verzogen. Vielen Dank an der Stelle noch an das Team vom Schlachthof, die supernett und gastfreundlich waren.

Bei den Gesprächen kam noch die Idee auf, mal die Teilnehmerzahlen der letzten beiden Jahre gegeneinander zu stellen, um zu sehen, ob und wie stark die CM Karlsruhe gewachsen ist. Gefühlt waren es in 2017 auf jeden Fall mehr, aber wie sehen die tatsächlichen Zahlen aus? Auf der Internetseite der CM sind ja glücklicherweise die Zahlen alle angegeben und so habe ich diese sehr schnell zusammenfassen können.

In 2016 waren es insgesamt 879 Radler, die sich an den 12 Freitagen zusammen gefunden haben. In 2017 beläuft sich die Gesamtzahl auf 1276!!! Das sind über 45% mehr als im Vorjahr. Nur in drei Monaten waren etwas weniger unterwegs. Das mag am Wetter gelegen haben - wie z.B. zuletzt im November. Dafür waren im März 640% mehr Radler dabei als ein Jahr zuvor. Eine wirklich schöne Entwicklung und ich hoffe, dass wir die in 2018 weiterführen können.

So bleibt jetzt nur allen Radlern, ob in Karlsruhe oder wo auch immer, einen guten Start ins Neue Jahr zu wünschen!

--
V
on Thomas am 12/30/2017 11:26:00 vorm. unter KA-Radler eingestellt


Freitag, 24. November 2017

CM 24.11.2017 Autofrei City

CM 171124 Autofrei City 12 km
47 sind mitgeradelt




Kronenplatz 

über die Brücke in die Zähringerstraße
links in die Fasanenstraße
rechts in die Kaiserstraße
links in die Kapellenstraße (oder je nach Baustellensituation am Durlacher Tor in Richtung Adenauerring)
geradeaus Adenauerring
geradeaus Reinhold-Frank-Straße
links in die Kriegstraße
rechts in die Rüppurrer Straße
rechts in die Baumeister Straße
geradeaus in die Hermann-Billings-Straße
links in die Ritterstraße
rechts in die Bahnhofstraße
rechts in die Karlstraße
links in die Stephanienstraße
rechts in die Seminarstraße
rechts in die Moltke Straße
geradeaus über die Hans-Thoma-Straße hinweg in den Schlossgarten
durch das erste Tor rechts auf den Schlossvorplatz
Ende direkt vor dem Schloss


Rückblick:
Vielen Dank Anke, 
für deine schönen Impressionen der gestrigen CM-Tour. (s.u.) 
Es war ja wirklich so, dass keiner über das Wetter redete unsere Themen waren schließlich viele interessanter. 
Grüße Christa




Distanz: 12 km






Freitag, 27. Oktober 2017

CM 27.10.2017 Ghostbike Nord und Rheinhafenstraße

CM 171027 Ghost Nord + Rheinhafen 16 km
108 sind mitgeradelt



Start: Kronenplatz, Zähringer Str., (L) Kreuzstr.,
(R) Markgrafenstr., Rondellplatz, Erbprinzenstr.,
(L) Herrenstr., (R) Amalienstr., (R) Karlstr., (L) Stephanienstr., (R) Seminarstr.,
(L) Moltkestr., (R) Erzbergerstr., (L) Knielinger Allee,
(R) Franz-Lust-Str.,
(R) Kußmaulstr.,
(L) August-Bebel-Str.,
(R) Wilhelm Hausenstein Allee,
(L) LandauerStr. [Halt Ghost Bike #1],
weiter Landauer Str., (L) Hertzstr., Hardstr.,
(L) Lameystr., (R) Michelinstr.,
Eckener Str.,
(R) Rheinhafenstr.,
Wende bei Kopernikusstr. [Halt Ghost Bike #2], weiter Rheinhafenstr., Pulverhausstr.,
(L) Fritz-Haber-Str.,
(R) Zeppelinstr.,
Kriegsstr., Unterführung Karlstr., weiter Kriegsstr.,
Wende vor Rüppurrer Tor/Mendelssohnplatz, (R) Adlerstr.,
(R) Zähringer Str., Ziel: Kronenplatz

Ghost Bike 1: Nordstadt Landauer Str / Wilhelm-Hausenstein Allee
Ghost Bike 2: Rheinhafenstr / Ecknerstraße
















Rückblick:

Hallo zusammen,


gestern fuhren wir die erste CM, die trotz Dunkelheit dreistellig war: 108 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begleiteten die zwei Ghost Bikes zu den Unfallstellen. 
Schon länger twitterte es, dass nach den schrecklichen Unfällen in unserer Stadt zwei Ghostbikes aufgestellt werden sollten. Leider gibt es noch keine offizielle Stelle bei der Stadt, die dafür zuständig wäre... Die Idee lag in der Luft, nur wie kommt sie zur Umsetzung? Schließlich verbreitete Holger die Presseartikel zu den Unfällen, Anke bot daraufhin zwei ausgediente Räder an, Carmen machte „Nägel mit Köpfen“, sie besprühte die Räder mit weißer Farbe und sorgte für den Transport. Gemeinsam machten wir uns dann am Kronenplatz an das Ausschmücken der Ghostbikes, und los ging es. 
Danke an alle, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, und an alle, die trotz Dunkelheit mitgefahren sind. Bleibt der CM treu und macht Werbung, damit wir auch in den Wintermonaten mit dreistelligen Teilnehmerzahlen durch Karlsruhe rollen. 

 Auch Anke hat ihre Eindrücke aufgeschrieben siehe:                 



   
   Facebook
   
   
Martina Halter hat Critical Mass Karlsruhes Foto kommentiert.
   
Martina Halter
27. Dezember um 21:20
Vielen Dank für Ihre Aktion!Mein Vater wurde am 28.09.17 an der Kreuzung Rheinhafenstraße/Eckener str. getötet. Gerade war ich an “seinem “Ghostbike auf der anderen Seite der Kreuzung...Danke für das Mahnmal und Ihr Engagement!!!!
Gefällt mir
Kommentieren
   
   

Auf Facebook anzeigen
   
   
Antworte auf diese E-Mail, um diesen Beitrag zu kommentieren.